Weltrekord für Dyskalkuliekind

| Posted by | Categories: EDI- Aufgaben fürs Gehirn, Lernmethoden

Unsere 1×1-Lernmethode schlug alle Rekorde

Teil des 1×1- Lernsystems

Sofia, ein hübsches junges 14jähriges Mädchen mit Diagnose „Schwere Dyskalkulie“ kam heute in Begleitung ihrer Mama zu ihrer dritten Sitzung.
W
as wir heute beide schafften, war bemerkenswert.

Ausgangslage vor dem ersten Lerntraining

Als ich sie vor 6 Wochen kennenlernte, war es ihr nicht möglich, ohne ihre Finger irgendeine Rechnung auszuführen. Die Aufgabe 8×8 zählte sie hoch bis zur 64.
Mathe zählte früher zu ihren Hassfächern, vor drei Jahren hatten Lehrer und sie aufgegeben und seither war ihr Mathe einfach nur noch gleichgültig.
Für ihre Mitschüler galt sie als nicht besonders helle und sie akzeptierte ( traurig) diesen Umstand, glaubte auch an ihre mangelnde Intelligenz.
Die einzige, die hier nicht aufgegeben hatte, war ihre Mama.

1. und 2. Sitzung- unser 1×1- Lernsystem funktioniert tadellos

Wir erstaunt war Sofia, dass wir zuerst gar nicht mit Zahlen, sondern mit Bildern hantierten.
Aber sie ließ sich drauf ein.
Am Ende der Sitzung hatten wir die 8er Malfolge gelernt.
Auf unserer zweiten Sitzung (1 ½ Stunden) schnappten wir uns die 6er- und 7er-Malfolge.

Unser drittes Rechentraining-der Hammer

Heute, zur dritten Sitzung, kam sie ziemlich müde.  Ich hatte einige Bedenken, alles mit ihr zu schaffen, was ich geplant hatte.
Was wir am Ende auf der Habenseite stand, war sogar das Doppelte meines ursprünglichen Planes.

Wir starteten mit 20 Aufgaben in 58 Sekunden (Verdoppeln- das spielten wir mit einem Kartenspiel).
Danach folgte die Wiederholung der bereits gelernten Malfolgen (6er,7er,8er). Die saßen alle noch prima.
Dann haben wir die Malfolge mit der 4 gelernt (in 3:07 Minuten)
Danach war die  Malfolge mit der 3 dran.
Eine Stunde war vorbei- kurze Gymnastik, danach
Malfolge mit der 5 gelernt
Zuletzt die Malfolge mit der 9.
Davor hatte sie immer noch Angst. Na ja, nur 4 Minuten lang.

Nun saß alles  vorwärts, rückwärts und durcheinander.

Zwischendurch setzte ich die Mutti noch auf unseren Massagesessel,
Nun hatte ich Zeit, Sofia  ein paar Mathezaubertricks zu zeigen, die sie später vor der staunenden Mama präsentieren konnte.

Zuletzt verriet ich ihr noch einen Rechentrick zum Multiplizieren von zweistelligen Zahlen mit der 11.
Wir rechneten schriftlich noch 8 Aufgaben mit der 11.
25 x 11, 37 x 11, 45 x 11, 67 x 11, 62 x 11, 37 x 11, 91 x 11, 32 x 11.
Die letzten drei 11er Aufgaben rechnete sie im Kopf, weil ihr das Aufschreiben zuletzt zu lange dauerte.

Als Abschluss folgte noch einmal das Verdoppeln.
Diesmal brauchte sie für die 20 Aufgaben 47 Sekunden.

1 ½ Stunden waren um.
Was man doch in 90 Minuten schaffen kann.
Erschaffen habe ich dabei ein Mädchen, dass keine Angst mehr vor Mathe hat, der Rechnen sogar Spaß macht.
Ihr Selbstbewusstsein ist deutlich gestiegen, ihre Lebenslust wieder zurück. Herz, was will man mehr?
Und das nach einem 8 Jahre währendem Leidensweg.

>>Hier<<  kommst du zu unserem 1×1- Lernsystem

Kennst du jemanden mit Rechenschwäche?

Bei unserem Seminar “Damit Rechnen wieder Spaß macht”

Wer eine Familie mit Kindern kennt, die Mathe- Lernschwierigkeiten haben, auch Dyskalkulie oder Rechenschwächen, dem empfehle unbedingt unser Seminar:
„Damit Mathe wieder Spaß macht“
Das nächste findet in unseren Räumen (Fürstenwalde, Tränkeweg 11)  am 24./25.2. statt
>>Hier geht’s zum Seminarplaner<<

Übrigens:
Wird das Erlernen der 4er-Malfolge in nur 3 Minuten als Weltrekord anerkannt?

Edi- Aufgabe

je Tag 10 zweistellige Zahlen mit 11 multiplizieren.
54×11=
67×11=

usw.

Erkennst du das Muster? Es kann nämlich sein, dass du nur die ersten 10 Aufgaben “rechnen” musst. Spätere Ergebnisse schreibst du einfach nur hin.

 

Schreibe einen Kommentar

Loading…
Empfehlen
Empfehlen